© 2013 Michael

Foto: High-Key-Aktfotografie im Studio

High-Key-Aktfotografie im Studio

Die größte Schwierigkeit bei der High-Key Fotografie ist, viel Licht im Bild einzufangen, ohne dabei das Foto überzubelichten. Ziel ist es eine besonders sanfte Lichtstimmung zu erzeugen. Besonders Motivkanten fressen dabei leicht aus.

High-key beschreibt einen technisch-gestalterischen Stil in der modernen Fotografie, bei dem helle Farbtöne, weiches Licht und niedrige Kontraste vorherrschen.

Das Gegenteil von High-Key Fotografie ist die Low-Key Fotografie.

High-key HistogrammEin typisches Histogramm für High-Key Aufnahmen zeigt in der linken Hälfte nur recht wenig Amplitude. Der Hauptanteil befindet sich im rechten Teil des Histogramm.

Ohne technische Hilfsmittel ist es sehr schwer in diesem Bereich der Fotografie zu arbeiten. Sehr häufig wird hierbei eine Studio-Blitzanlage verwendet. Aber auch mit entfesselten Aufsteckblitzen sind bereits hervorragende Ergebnisse möglich.

Auch auf Wikipedia gibt es einen knappen Artikel zu dem Thema.

One Trackback

  1. By Michael Henke FotoblogLowkey Aktfotografie on 26. Januar 2016 at 23:45 Uhr

    […] abrutscht. Meiner Meinung nach ist der Einstieg in die Low-Key-Fotografie einfacher als in High Key. Denn das gezielte erzeugen von viel Licht, setzt zumindest mehr/teurere Ausrüstung voraus. […]

Kommentieren

Deine eMail wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* gekennzeichnet.

*
*